Lade Veranstaltungen

4-tägige Weiterbildung für Yogalehrer:innen & Interessierte 30h

mit Hridaya Hervé Loosli

Sa 14.1.23 / So 15.1. 23/ So 12.2.23/ So 19.3.2023

 

Interessiert dich die Verbindung von Yoga und Ayurveda?

Möchtest du deine Yogapraxis gezielter gestalten um deine Balance zu erhalten?

Möchtest du mehr über Yoga als Teil der ayurvedischen Gesundheitslehre erfahren?

Willst du mit Hilfe von Ayuryoga besser auf die individuellen Bedürfnisse deiner Yogaschüler bzw. Kunden eingehen und sie beraten können?

Dann bist du hier genau richtig!

 

Yoga und Ayurveda werden seit langem als zwei sich ergänzende Systeme der menschlichen Entwicklung betrachtet. Aufgrund ihrer gemeinsamen vedischen Wurzeln sind sie in enger Verbindung miteinander entstanden. Beide sind das Vermächtnis der legendären Rishis aus dem Himalaya. Sie spiegeln eine dharmische Einstellung zum Leben wider: sie wollen erreichen, dass alle Wesen im Einklang mit den Gesetzen des Universums leben.

Die beiden Systeme haben eine lange Geschichte, und sie haben einander bis zum heutigen Tag beeinflusst und befruchtet. Yoga nutzt die Basis des Körpers – seine verborgenen Energien und seine natürliche Intelligenz -, um die höchsten Ziele des Geistes zu erreichen. Er ist ein Teil der jahrtausendalten Suche des Menschen nach Gesundheit, Glück und Erleuchtung, die unserem ganzen Wesen und allem Leben gilt. Aufgrund seiner Heilwirkung ist Yoga eng mit Ayurveda verbunden.

In Europa jedoch werden Yoga und Ayurveda in der Regel als zwei voneinander unabhängige Systeme gesehen. Sie werden getrennt gelehrt und praktiziert. Viele Yogalehrer haben keine Kenntnisse von Ayurveda und können diese nicht auf die Yogapraxis anwenden. Dies kann zur Folge haben, dass Menschen eine für ihre Konstitution unpassende Praxis haben, welche bereits erhöhte Doshas weiter erhöhen. Dies gilt es zu vermeiden.

Wenn wir uns selbst heilen wollen, müssen wir unsere körperliche und psychische Konstitution kennen. Das führt den Yoga zum Ayurveda zurück, der ihm die benötigte Typologie für Körper und Psyche liefert. Yoga und Ayurveda haben ihre eigene Typenlehre, die sich seit Tausenden von Jahren bewährt hat. Entscheidend dabei sind die Energien und Elemente, die in uns vorherrschen: die 3 Doshas Vata, Pitta und Kapha sowie die 3 Gunas Sattva, Rajas und Tamas.

Die Frage lautet also: „Welche Methode der Ernährung, Bewegung, Atemübung und Meditation ist für mich geeignet? Wie kann ich jeden Tag meine wahren Bedürfnisse befriedigen?“ Die Erkenntnis, dass jeder Mensch einzigartig ist, setzt sich immer mehr durch. Um völlig gesund zu sein, benötigen wir einen individuellen Diagnose- und Behandlungsplan, der auf unsere individuellen Bedürfnisse eingeht und nicht nur allgemeine, standardisierte Übungspläne. Genau das leistet Ayurveda mit seiner präzisen Typenlehre. Durch Ayurveda lernen wir unsere einzigartige Natur zu verstehen, so dass unsere Yogaübungen auf unseren gesamten aktuellen Zustand von Körper und Psyche abgestimmt werden können.

Inhalte

  • -Einführung in die Grundlagen der ayurvedischen Gesundheitslehre
  • -Ausführliche Erläuterung der Merkmale von Vata, Pitta & Kapha sowie praktische Tipps zum Ausgleich von Störungen.
  • -Konstitutionsbestimmung
  • -Die Wirkungen von Sonnengebet, Asanas, Tiefenentspannung, Pranayama, und Meditation auf die Doshas
  • -Welche Yoga Übungen sind für welches Ayurveda Dosha besonders gut geeignet?
  • -Welche Übungen sind nur eingeschränkt günstig oder sogar wegzulassen?
  • -Welche Abwandlungen & Variationen verstärken oder mildern die Wirkungen auf die 3 Doshas?
  • -Wie erstelle ich Übungsreihen zur Harmonisierung der Doshas?
  • -Der Ausdruck der psychischen Eigenschaften Sattva, Rajas & Tamas in den 3 Doshas
  • -Möglichkeiten und Grenzen einer Dosha gerechten Yogapraxis
  • -Wie ist bei Ungleichgewichten in mehreren Doshas vorzugehen?
  • -Mit einer praktischen Lehrprobe und einer schriftlichen Prüfung

Diese Weiterbildung eignet sich besonders, wenn du:

  • -deine eigene Praxis auf dein Dosha hin optimieren willst
  • -die Synergien von Yoga und Ayurveda optimal für deine eigene Gesundheit und deinen spirituellen Fortschritt nutzen willst
  • -mehr über die Wechselwirkungen von Yoga und Ayurveda erfahren willst
  • -in deinem Yogaunterricht differenzierter auf die Bedürfnisse deiner Yogaschüler/Innen eingehen willst
  • -Kurse für bestimmte Zielgruppen oder Einzelberatungen zu Ayur-Yoga anbieten willst
  • -in deiner Ayurveda Beratungspraxis auch Empfehlungen zur Yogapraxis geben willst

Ablauf & Zeiten

Samstag, 14.1. 2023 9h – 17h30

Sonntag, 15.1. 2023 9h – 17h30

Sonntag, 12.2. 2023 9h – 17h30

Sonntag, 19.3. 2023 9h – 17h30

Preis

CHF 690.-

Die Weiterbildung ist EMR-anerkannt.

Ort

The Spirit of the Vedas
Laurenzenvorstadt 69
5000 Aarau

Möchtest du diese Weiterbildung aus Ferne live über Zoom mitmachen? Dann melde dich bei uns.

Kontakt

Catherine Senn, welcome@mahameru.ch, 079 238 98 29

Teilnahmevoraussetzung

  • Yoga Erfahrung und Interesse am Thema
  • Die Ausbildung ist geeignet als Weiterbildung für Yogalehrer/Innen und Ayurveda-Berater/Innen

Anmeldefrist

1.1.2023

Kursleitung

Hridaya, Hervé Loosli, ist hauptberuflich Yogalehrer und Ausbildner für Yogalehrer seit 2007. Sein undogmatischer Unterrichtsstil ist geprägt von Authentizität, Klarheit und Einfühlungsvermögen. Er ist ausgebildet zum Yogalehrer (Mitglied im BDY, BYV, E-RYT 500) und Yogatherapeut (BYAT) und gibt mit viel Freude sein Wissen weiter. Weitere Ausbildungen: Yoga-Philosophie, Ayurveda, Ayur-Yoga, Rückenyoga, Faszienyoga, Meditation, Mantras, indische Rituale. Für weitere Informationen siehe: www.hridaya.de.

 

Anmeldung

    Nach oben